Sonntag, 21. Mai 2017

Man lernt nie aus, Frau Freitag! - Frau Freitag


Frau Freitag ist Lehrerin. Sie sagt normalerweise, wo's lang geht. Doch nun wird sie selbst zur Schülerin, denn Frau Freitag will endlich den Führerschein machen. Aber ständig bekommt sie zu hören, dass sie schon viel zu alt sei, um etwas Neues zu lernen - auch von ihrem Fahrschullehrer. Dabei hat sie doch Snowboardfahren gelernt und Lehrerinsein und Aquagymnastik. Und mit Frau Dienstag geht sie regelmäßig zum Pilates, ihren Körper kann sie noch tip-top verrenken. Aber Frau Freitag ist eine ungeduldige Schülerin, in ihrem Alter will sie sich eigentlich gar nichts mehr sagen lassen. In der Fahrschule lernt sie nicht nur Autofahren, sondern vor allem eine Menge über sich selbst...
Eine rasante Fahrt durchs Leben voller Situationskomik und bizarrer Begegnungen - im beliebten Sound der Bestsellerautorin Frau Freitag.


Das Cover des Buches hat mich direkt angesprochen. Es ist frisch und modern gehalten. Und Hühner mag ich generell gerne. Es hat mich also sofort neugierig gemacht. Und dass das Huhn auch noch ein Lenkrad in den Flügeln hält verdeutlicht direkt, worum es in dem Buch gehen wird.


Es gibt bereits vier andere Bücher über Frau Freitag:
  • Chill mal, Frau Freitag: Aus dem Alltag einer unerschrockenen Lehrerin
  • Voll streng, Frau Freitag!: Neues aus dem Schulalltag
  • Echt easy, Frau Freitag!: Das Allerneueste aus dem Schulalltag
  • Für mich ist auch die 6. Stunde: Überleben unter Schülern
Dies ist also der fünfte Band rund um die Lehrerin Frau Freitag. Sie hat ein Sabbatjahr eingelegt und  nimmt währenddessen Unterricht in der Fahrschule Fahrenheit um endlich ihren Führerschein zu machen. Wir erleben über den Erste-Hilfe-Kurs, unterschiedliche Fahrschulen und Prüfungen noch die Suche nach dem Auto.  All dies ist jedoch inhaltlich in zwei Sätzen dargestellt. Der Rest wird durch sich immer wiederholendes Genörgel gefüllt.

So dumm wie sie sich anstellt kann die Frau keine Lehrerin sein! Und ganz normale Begriffe wie Fahrbahn hat doch wohl jeder schon einmal gehört. Frau Freitag kommt einfach ungebildet rüber und erweckt nicht den Eindruck, dass sie mal ein Studium absolviert hat oder sich in irgendeiner Art und Weise mit erzieherischen Maßnahmen und Lehrmethoden beschäftigt hat.
"Ich war total der Schüler. Mit all seinen negativen Eigenschaften. Unkonzentriert, habe ständig auf mein Handy geguckt, mich nicht gemeldet, wenn ich was sagen wollte, mit meinem Nachbarn geflüstert, und ich bin sicher, das nächste Mal komme ich bestimmt zu spät und bekritzele die Tische. Oh Gott."
Bei 20% des Buches war ich richtig aggressiv und sauer auf das Buch. Ich kam mir verarscht vor! Nach dem Motto: "Chantalle tu mal das Mäh ei machen." So wird das geistige Niveau von Frau Freitag präsentiert. Als ob man mit über 50 auf einmal zum Neandertaler wird. Das konnte ich auch nicht als Situationskomik einstufen. Bei mir konnten die Witze nicht zünden. Und leider kommt sie auch noch total niveaulos rüber:
"Scheiß-kack-fuck-Fahrunterricht. Verkackte Dämmerung, in der man gar nichts sieht. Scheiß, fucking andere Autos, die immer in der zweiten Reihe parken müssen. Immer einladen und ausladen, scheiße, scheiße, scheiße."
Eine wirkliche Story außerhalb der Fahrstunden gibt es nicht, die Geschichte war sehr platt. Es geht die ganze Zeit nur ums Fahren und den Führerschein machen im Allgemeinen sowie die Unzufriedenheit von Frau Freitag. Ich konnte mich mit ihr überhaupt nicht anfreunden und habe mich einfach nur immer und immer wieder über sie geärgert. Wenn ein Buch so negativ ist fällt es mir schwer positive Empfindungen aufkommen zu lassen.


Leider hat mir dieses Buch überhaupt nicht gefallen. Ich konnte mich mit der Protagonistin nicht identifizieren. Inhaltlich hätte man viel mehr machen können. Der Erzählstil konnte mich nicht mitreißen und das ewige Gejammer nervte mich. Wenn mich ein Buch so demotiviert und ärgert kann ich leider nicht mehr als einen Stern vergeben. Und den gibt es nur für die korrekte Grammatik und keine auffälligen Rechtschreibfehler. Die anderen Bücher der Autorin werde ich nach dieser Lektüre wohl nicht lesen. Wirklich schade!


Top 100 gratis im Kindle Shop - 21.05.2017



Die Sonne scheint und das Kindle lacht, denn heute sind wieder einige kostenlose Bücher neu in den Top 100 gelandet. Von Komödie übe Klassiker, Krimi und Co. Für jeden dürfte etwas dabei sein. Viel Spaß!

Allgemeine Hinweise:

Bitte beachtet, dass Amazon momentan die Preise sehr sprunghaft anpasst. Was jetzt kostenlos ist kann in 5 Minuten schon wieder kostenpflichtig sein. Also werft bitte einen Blick auf den Preis um sicher zu gehen. ;) Gerne könnt ihr mir Bescheid geben, falls ein Buch wieder kostenpflichtig ist. Dann nehme ich es aus der Liste raus.    

Freitag, 12. Mai 2017

Hörbuch: Dumm gelaufen - Moritz Matthies



Endlich Frühling im Berliner Zoo, endlich raus ins Freigehege. Mit dem ersten Sonnenstrahl haben die Erdmännchen Ray und Rufus eine neue Auftraggeberin: Angel Eyes, eine nicht mehr ganz junge Rassestute, bittet Ray, den Tod ihres Geliebten Stardust zu untersuchen, der beim Eröffnungsrennen in Berlin-Hoppegarten gestürzt ist. Angel Eyes ist sich sicher: Der Sturz hatte keine natürliche Ursache. Und tatsächlich: Ray, Rufus und Privatermittler Phil kommen einem üblen Komplott auf die Spur …



Ich mag Grün einfach. Und Quietsch-Grün erst Recht. Daher habe ich direkt nach diesem Hörbuch gegriffen, als ich es im Angebot im Rossmann entdeckt hatte. Und da ich Erdmännchen grundsätzlich auch sehr gerne mag, fand ich das Cover und die Inhaltsangabe des Hörbuches direkt so ansprechend, dass ich es sofort gekauft habe.



Mir ist erst bei Erstellung der Rezension aufgefallen, dass es sich bei diesem Buch um den dritten Teil einer Reihe handelt. Alles wurde so gut erklärt und jeder Charakter kurz umrissen und beschrieben, dass ich wirklich gut mitgekommen bin und nicht vermutet habe, dass es zwei weitere Bände vor diesem hier gab. Ihr müsst also die beiden anderen nicht vorher lesen oder hören, das Buch kann super separat gelesen werden.

Beim Einschalten des Hörbuches habe ich mich zunächst etwas erschrocken. Christoph Maria Herbst hat wirkliche viele sehr unterschiedliche Stimmen parat. Ich habe tatsächlich eine ganze CD lang gebraucht um mich an die Stimme der Erdmännchen und Co. zu gewöhnen. Ab und an tauchte auch ein Nebencharakter auf, dessen Stimme ich überhaupt nicht an den Zähnen haben konnte. Da war ich sehr froh, wenn die Szene recht knapp gehalten wurde. Was mussten Herrn Herbst die Stimmbänder weh getan haben! Am Ende des Buches hatte ich mich aber an die Art und Weise des Vorlesens gewöhnt, trotzdem ist das für mich ein Stern Abzug, denn eigentlich möchte ich mich direkt in der Geschichte verlieren und nicht dauernd über die Stimmen nachdenken.  

Ray das Erdmännchen ist der Hauptcharakter. Er zieht mit seiner ganzen Sippschaft am Anfang der Geschichte aus dem Winterquartier zurück ins große Gehege. Und dort trifft er auf seinen Detektivkollegen Phil. Er versteht als einziger Mensch die Erdmännchensprache und zusammen ermitteln sie in einem Mordfall. Dass natürlich der ein oder andere kleinere Fall noch dazu kommt, versteht sich von selbst.

Die Geschichte ist gut erzählt und vereint gekonnt mehrere Erzähstränge. Rays Suche nach seiner Geliebten vom letzten Sommer erschien mir jedoch total unnötig und bauschte die Geschichte künstlich auf. Vielleicht fehlte mir hier aber tatsächlich der Hintergrund aus den ersten Bänden. So konnte ich mit diesem Erzählstrang jedenfalls nichts anfangen und fand ihn langweilig.

Viele Namen und Bezeichnungen in dem Buch triefen nur so vor englischen Bedeutungen. Da ich wie gesagt nur das Hörbuch gehört habe, kann ich leider nichts über die Schreibweise sagen. Aber Orte wie "Nowhere" und andere Anglizismen ließen mich öfters schmunzeln.



Ein lustiger Roman! Ich werde mir beizeiten sicher auch noch die anderen Teile holen. Ab und an ist so eine Krimi-Komödie ganz unterhaltsam. Sie ist leicht und unterhaltsam, jedoch recht vorhersehbar. Gerade als kleiner Krimi hätte ich mir vielleicht noch die ein oder andere Wendung gewünscht. Dennoch ist es ein gutes Buch. Dafür gibt es von mir drei Sterne.

Montag, 1. Mai 2017

Top 100 gratis im Kindle Shop - 01.05.2017



Bei den kostenlosen Büchern auf Amazon habe ich wieder ein paar Neue für euch gefunden. Viel Spaß!

Allgemeine Hinweise:

Bitte beachtet, dass Amazon momentan die Preise sehr sprunghaft anpasst. Was jetzt kostenlos ist kann in 5 Minuten schon wieder kostenpflichtig sein. Also werft bitte einen Blick auf den Preis um sicher zu gehen. ;) Gerne könnt ihr mir Bescheid geben, falls ein Buch wieder kostenpflichtig ist. Dann nehme ich es aus der Liste raus.    

Monatsrückblick April


April 2017

Im April habe ich folgende Bücher gelesen und gehört:
Mit immerhin über 2.002 Seiten habe ich wieder einen ordentlichen Schnitt erreicht. Die Hörbücher haben mich wirklich aus meiner Leseflaute herausgeholt und wieder animiert zu lesen. Ich glaube ich werde in Zukunft noch öfter Hörbuch hören, besonders auf dem Weg zur Arbeit. :)

Samstag, 29. April 2017

Plötzlich Banshee - Nina MacKay




Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?

Hörbuch: Das Rosie-Projekt - Graeme Simsion




Gestatten? Don Tillman sucht die Frau fürs Leben

Don Tillman ist hochintelligent, sportlich, erfolgreich – und er will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.