Samstag, 27. Juni 2015

111 Orte in der Eifel die man gesehen haben muss - Bernd Imgrund







Die Eifel ist berühmt für ihre Burgen und Burgruinen, für ihre Klöster und Kirchen. Aber auch jenseits der historischen Repräsentationsbauten bietet sie ausgesprochen schräge Aussichten: Warum heißt Eisenschmitt das »Weiberdorf «? Wieso ist Allscheid von allen Karten verschwunden? Und wo liegt Neu-Afrika? Bernd Imgrund hat 111 seltsame Geschichten und 111 originelle Fotos gesammelt und zeigt versteckte und wenig bekannte Orte in diesem spannenden Mittelgebirge.



Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Das Papier ist glatt und schwer, es macht einen hochwertigen Eindruck was das erhabene Detail auf dem Cover noch verstärkt. Solche Kleinigkeiten finde ich immer spannend und sie fangen meinen Blick ein.

Inhaltlich gibt es eine Übersicht aller Orte vorne und sogar Karten mit den jeweiligen Punkten und Seitenangaben wo was ist. So bekommt man einen guten Eindruck was in der Umgebung ist in der man sich gerade befindet.

Die Orte und Sehenswürdigkeiten werden jeweils auf einer Doppelseite präsentiert mit jeweils einem Text und einem Bild.
Inhaltlich findet der Autor eine gute Mischung aus Natur, Industrie (wenn man das denn so nennen kann in der Eifel ^^), Geschichte, etc. Da ist für jeden etwas dabei!



Empfehlenswert! 
Wer sich die Eifel genauer anschauen möchte und auch mal abseits des Weges kleine und große Geheimtipps sucht, der sollte sich dieses Buch anschaffen. Für knapp 15 Euro bietet es Einiges.
Ich werde sicher einige Orte besuchen, auch um dort gezielt Fotos zu machen.


Freitag, 26. Juni 2015

After truth - Anna Todd

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?






Der zweite Teil der Serie "AFTER" handelt von der weiteren Beziehung zwischen Tessa und Hardin. Anfänglich ist die Trennung noch ganz frisch und beide versuchen ein Leben ohne den anderen zu führen. Doch was wäre ein mehrteiliger Roman ohne weitere Versöhnungsversuche? Eben, er wäre nicht mehrteilig. Somit versuchen die beiden wieder zusammen zu finden, stoßen aber auf immer größere Probleme.

"AFTER truth" gefiel mir längst nicht so gut wie der erste Teil. Das ewige Hin und Her wurde immer schlimmer, die Streitszenen immer lächerlicher und die Reaktionen einfach unglaubwürdig. Es kam mir so vor, als würde auf biegen und brechen immer ein Streitpunkt gesucht.
Das Beste am Buch war eigentlich noch der Anfang als sie versuchten alleine klar zu kommen. Sobald Tessa und Hardin wieder miteinander auskommen wollten nervten mich die Streitereien nur noch. Ich habe das Buch teilweise tagelang weg gelegt, weil ich einfach keinen Nerv mehr darauf hatte. Wirklich schade, ich hatte mir mehr Realität gewünscht.
Und außerdem fehlte mir der Sex. Ganz klar! Was im ersten Buch noch prickelte und manchmal schon fast zu viel war, das dümpelte jetzt nur noch vor sich hin. Sie verzehren sich nacheinander, doch richtig leidenschaftlich wurde es nicht mehr.






Leider nicht mein Geschmack. Ich hoffe, das nächste Buch wird besser. Oder soll das Ganze jetzt etwa noch über 2 Bücher so weitergehen?
Ich hoffe, dass die jungen Mädchen, die diese Bücher lesen, sich nicht so eine Beziehung wünschen. Total irre. Wer will so einen Kerl? Ab auf den Mond mit ihm!


Donnerstag, 25. Juni 2015

After passion - Anna Todd


Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.






Tessa Young ist eine junge Studentin und ganz frisch an der Washington Central University (WCU). Dort trifft sie Hardin Scott, einen tätowierten und unverschämten Kerl sowie seine "Gang". Er ist ihr komplettes Gegenteil, und dennoch fühlt sie sich wie magisch von ihm angezogen, gegen den Willen ihrer rigorosen Mutter, und obwohl sie einen sie liebenden Freund hat.
Es kommt wie es kommen muss: sie verliebt sich in Hardin und erlebt Höhen und Tiefen von emotionaler und sexueller Natur.

Ist das noch ein Jugendbuch? Man könnte meinen, dass "Shades of Grey" für Studenten neu aufgelegt wurde. Über 700 Seiten prickelnder, leichter Erotik und viel Verdruss. Das ewige Hin und Her ging mir öfters auf den Zeiger, doch trotzdem konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Irgendwie hatte es mich gefangen und ich wollte wissen wie es weitergeht.

Hardin kann ich mir übrigens einfach nicht mit Locken vorstellen. Bei mir hat er glatte Haare, egal was im Buch steht. ;)






In der Hoffnung, dass die nächsten Bücher nicht so theatralisch und von Kleinkrieg durchsetzt sind gebe ich 3 von 5 Sternen. Die Charaktere sind einfach gezeichnet und es lässt sich flüssig lesen. Aber es wäre definitiv ausbaufähig. Mal sehen was noch kommt. Ich bin jedenfalls froh, dass ich Zuhause nicht so eine emotionale Achterbahn fahren muss. Ich hätte Hardin direkt abgeschossen!


Mittwoch, 24. Juni 2015

Das Sommerversprechen - Elin Hilderbrand

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert leitet die 48-Jährige Dabney die Handelskammer von Nantucket, und jeder kennt und liebt sie. Nicht nur wegen ihres Postens, sonder vor allem, weil sie die inoffizielle Heiratsvermittlerin der Insel ist: Dabney hat schon über vierzig Paare zusammengeführt. Seit ihrer Jugend erkennt sie, ob zwei Menschen zueinander passen. Doch als Dabney erfährt, dass sie Krebs und nur noch wenige Monate zu leben hat, beschließt sie, diese Zeit darauf zu verwenden, die richtigen Partner für die Menschen zu finden, die sie am meisten liebt: für Ihren Ehemann, ihren Liebhaber und für ihre Tochter. Die Frage ist nur, was die drei selbst davon halten...





"Das Sommerversprechen" ist der erste Roman, den ich von Elin Hilderbrand lese. Für den Strand wollte ich eine leichte, gut lesbare Lektüre. Und das ist der Roman auf jeden Fall. Er liest sich flüssig, es gibt keine Längen und die Handlungsfäden verspinnen sich immer weiter zu einem großartigen Netz, welches die gesamten Personen umgibt.
Ich konnte den Roman nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen wie es ausgeht. Das Ende war zwar schon beim Kauf des Buches klar, doch die Geschichten der anderen Protagonisten fesselten mich umso mehr.
Ich fand es etwas merkwürdig, dass die Krankheit erst spät im Buch festgestellt wurde. Ich für meinen Teil dachte, dass dies schon viel früher geschehen würde. Doch dies schiebe ich einfach auf die menschliche Neigung Dinge auszublenden und nicht wahrnehmen zu wollen.

Sehr schön fand ich die Einflechtung der Paar-Geschichten. Von den Paaren, die von Dabney zusammengeführt wurden, wird die Geschichte erzählt. Nicht alle auf einmal, sondern gut auf das Buch verteilt. Dadurch erhöht sich natürlich die Anzahl der Charaktere erheblich. Die meisten sind einfach gestrickt und nicht tiefgründig. Dies habe ich jedoch auch nicht erwartet und finde es daher nicht schlimm.

Was wäre noch zu sagen? Definitiv Taschentuch-Alarm! Am Ende des Buches habe ich geheult wie ein Schlosshund. Ich konnte mich eine halbe Stunde nicht mehr beruhigen, so hat mich das Buch mitgenommen. Auch wenn man weiß was kommt, die Gefühle haben mich überrollt. Und das blieb mir im Gedächtnis hängen.






Eine leichte Lektüre, nicht nur für den Sommer. Gewürzt mit Gefühlen, persönlichen Schicksalen und ganz viel Liebe. Ich würde es noch einmal lesen und habe es auch direkt an meine Mutter weitergegeben. ;) 


Willkommen!

Willkommen auf meinem kleinen, bescheidenen Blog.
Schon lange denke ich darüber nach meinen eigenen Blog über Bücher und meine Leidenschaft zzu Lesen zu haben. Und jetzt ist es endlich soweit - juhu!

Ich werde in Zukunft immer wieder von meinen aktuellen Lektüren berichten. Also auf geht's, ich freue mich. :)