Montag, 27. Juli 2015

Morgentau Die Auserwählte der Jahreszeiten - Jennifer Wolf






Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?






Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist romantisch und irgendwie frühlingshaft. Die Farben sind toll abgestimmt und das Design passt zum nächsten Band (den es zum Glück schon gibt). Hoffentlich werden die beiden nächsten Bände genauso gestaltet.






Wo soll ich bloß anfangen? So viel hat mir an diesem Buch gefallen. Ich war vom ersten Moment an ein Nevis-Fan (der Winter). Mir gefiel die mysteriöse Schilderung und dass die Brüder alle so verschieden sind.

Später beim Eichhörnchen Nutty (ein Tiergeist) wurde ich zum ersten Mal an Disney erinnert. Auch da gibt es immer die beliebten Sidekick-Charaktere, die Stimmung und Komik in die Geschichte bringen oder die Protagonisten auch mal zur Vernunft bringen. Ich hätte gerne noch mehr von den Tiergeistern gelesen (jede Jahreszeit hat einen eigenen Tiergeist).

Insgesamt fand ich die Wochen, die Maya bei den Söhnen der Göttin Gaia verbringt, sehr kurz abgehandelt. Das ist nicht weiter schlimm, denn das Wichtigste wurde bei jedem vermittelt. Doch ich hätte mir eine längere Ausführung gewünscht. Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt den ich habe.

Maya empfinde ich später kurzzeitig als kindisch und unreif. Doch was soll man von einer jungen Dame erwarten, die noch keinerlei Erfahrung mit dem anderen Geschlecht hat? Da kracht es schon mal und man sagt und tut Dinge, die man hinterher bereut. Ich hatte damit jedenfalls schon von Anfang an gerechnet.

Insgesamt blieb der Spannungsbogen die ganze Zeit über bestehen. Das Ende hat mich noch mehr überzeugt. Es ist passend und ein guter Abschluss. Das Buch ist komplett eigenständig, man muss die weiteren Romane nicht lesen (Teil 2 ist bereits erschienen, zwei weitere werden laut Aussage der Autorin sicher noch folgen). Ich habe das Buch auf jeden Fall am Stück verschlungen und werde mich direkt auf den nächsten Teil stürzen.

Wenn ich den Roman kurz beschreiben sollte wäre das so: verträumt, liebevoll, reizend, angenehm, eine Geschichte für kalte Wintertage mit einer Tasse Kakao vor dem Kamin.






Ein modernes Märchen. Ich schwebe immer noch auf Wolke 7, so begeistert bin ich von dem Buch. Ich kann es ohne wenn und aber empfehlen. Jeder, der Disney liebt muss diesen Roman lesen und wird ihn ebenfalls mögen (wenn nicht sogar auch lieben). ;)


Mein Tipp: Dieses Buch wurde in kleiner Auflage als Sonderedition gedruckt und ist für 4,99€ als Taschenbuch erhältlich. Ein Nachdruck ist bisher nicht vorgesehen. Also, wer das Buch mag sollte schnell zugreifen, bevor es keine Printausgabe mehr gibt. :D

Samstag, 25. Juli 2015

Die Farben des Blutes, Band 1: Die rote Königin - Victoria Aveyard








Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …






Das Cover ist doch wohl mal der Hammer, oder? Es zeigt genau die Verschmelzung aber auch die Trennung von rot und silber in diesem Buch. Ich habe das Buch nur als Ebook, doch ich habe es schon im Laden stehen sehen und fand es genial. Allein vom Aussehen her würde ich es mir schon in eine Vitrine stellen.






Der Roman hat mich von der ersten Seite an fasziniert, in die Handlung hinein gesogen und festgehalten. Die detaillierten Beschreibungen, die bunt ausgemalte Welt und die Charaktere ließen mich nicht mehr los. Lange schon habe ich kein Buch mehr gehabt, bei der für mich die beschriebene Welt so gut sichtbar und vorstellbar war.
Ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen und kaufte mir daher direkt noch parallel das Hörbuch, um bei den zuhause anstehenden Renovierungsarbeiten weiterhören zu können.

Schon zu Beginn des Buches wird man in die Handlung hineingeworfen und es geht direkt los, jedoch auch nicht zu schnell. Die Autorin erklärt die Welt und das Machtgefüge sehr gut. Selbst mein Mann, der den Beginn des Romans nicht gelesen hatte, konnte mittendrin ins Hörbuch einsteigen (bzw. musste halt mithören) und fand es interessant.

In einer Welt, in der alle Arbeitslosen über 18 Jahre in den Krieg ziehen müssen zeichnet die Autorin ein fast post-apokalyptisches Bild der Gesellschaft. Unterdrückung, Dienerschaft und Reichtum gehen Hand in Hand.

Die Silbernen als herrschende Gruppe werden durch besondere Eigenschaften und Fähigkeiten charakterisiert und durch die silberne Farbe ihres Blutes im Gegensatz zu den arbeitenden "Roten". Die Familien der Silbernen bezeichnen sich als Häuser und meistens sind die Fähigkeiten in einer Familie ähnlich oder gleich (wie etwa die Fähigkeit ein Element zu manipulieren und zu beeinflussen). Es gibt sehr viele Varianten und dennoch finde ich es nicht unübersichtlich. Mir gefällt diese Idee.

Mare als Hauptprotagonistin empfinde ich als realistisch und glaubwürdig. Sie ist nur eine von Vielen und versucht in einer Welt voller Ungerechtigkeit zurecht zu kommen. Ihre Handlungen sind von Liebe bestimmt, ihre Familie und Freunde sind ihr wichtigster Hauptantriebsgrund.
Zerrissen zwischen zwei Männern und mit Evangelina als Gegenspielerin entwickelt sich eine spannungsgeladene Situation.

Das Buch überrascht mit einigen Wendungen. Die Entwicklung von Maven hat mich zunächst überrascht, hätte ich doch Cal in dieser Position erwartet. Maven war zunächst farblos und unscheinbar, doch die Autorin arbeitet ihn im Laufe des Buches immer weiter aus und am Ende passiert das, was ich schon früher geahnt habe. Ich verrate jedoch nichts. ;) Aber genauso habe ich mir das Ende vorgestellt. Dramatische Wendungen und die Enthüllung der wahren Motive. Und ein kleiner Cliffhanger, der dazu verleitet direkt weiterlesen zu wollen.






Ein fantastischer Auftakt mit vielen Facetten. Politik, Freundschaft, Liebe, Verrat. Ich bin gespannt auf Teil 2 und werde auf jeden Fall weiterverfolgen, ob der Satz "Er wird sich immer für dich entscheiden" wahr wird. Klare Kaufempfehlung! Der Hype um dieses Buch ist aus meiner Sicht mehr als gerechtfertigt.


Eine kleine Frage noch: wieso können Menschen mit silbernem Blut blaue Flecken bekommen? ;) Sollten das nicht eher graue sein oder so? Immerhin können sie auch nicht erröten. 

Mittwoch, 22. Juli 2015

Better Life: Ausgelöscht - Lillith Korn






Sie wollen einen Sportwagen? Eine Villa am Strand? Frauen? Sex? Better Life bietet Ihnen all das und viel mehr!
Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar.
Doch da ist es schon zu spät …
Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen?






Das Cover ist eine Mischung aus Matrix und Assassin's Creed. Ich finde es genial. Es passt total zum Inhalt und wirkt mysteriös und technisch. Die Farben sind hervorragend aufeinander abgestimmt. Mich hat das Cover direkt angesprochen und neugierig gemacht.
Und im Buch selber sind die Abschnitte auch noch durch kleine Zeichen getrennt. Das gefiel mir persönlich recht gut.






Die Geschichte hat mich von Anfang an direkt mitgerissen und eintauchen lassen in eine neue / andere Welt. Die Autorin beschreibt die Umgebung sehr anschaulich und detailliert. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zukunft tatsächlich sehr technisiert ist und der Mensch ohne Technik fast nicht mehr auskommt.
Der Schreibstil ist fließend und man befindet sich ohne viel Drumherum direkt in der Story. Das finde ich gut!

Ich habe das erste Kapitel meinem Mann vorgelesen und er fand es spannend. Er meinte, wenn es wie sonst immer weitergeht wird der Protagonist die 10 Jahre Luxus bekommen und währenddessen versuchen die Firma zu stürzen. Ich will hier nicht spoilern - doch es kommt alles anders als er es dachte. Und das auch immer wieder. Immer wenn man denkt, dass man weiß was passiert, geschieht wieder etwas ganz anderes.

Zoe, die das Programm erfunden hat, ist zwar eine intelligente, aber auch irgendwie naive Frau. An manchen Stellen dachte ich mir nur: Wieso macht sie das? Sie lässt einfach einen fremden, desorientierten Mann bei sich schlafen? Das könnte übel ausgehen.


Das Ende hat mich dann überrascht und überrumpelt. Erst da wurde mir bewusst, dass es ein Zweiteiler ist. Die letzten Seite flogen nur so dahin, ich konnte es nicht aus der Hand legen, so spannend war es!

Insgesamt hat der Roman mehr von einer Liebesgeschichte, als ich erwartet hätte. Es gibt unbeschwerte und lustige Stellen, und dann ist er wieder spannend und hektisch. 
Ich hätte mir vielleicht noch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Einige Charaktere wurden nur angekratzt. Aber das kann ja im zweiten Teil erfolgen.






Ein schöner Roman mit einer tollen Idee, die ich bisher so noch nicht kannte. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil!

Montag, 20. Juli 2015

Herzen aus Asche - Narcia Kensing






Die Studentin Amelie stößt auf der Suche nach einer neuen Wohnung auf eine verlockende Annonce. Eine kostenlose Villa? Sie ist skeptisch, verliebt sich jedoch sofort in das wunderschöne Anwesen. Sie darf mietfrei wohnen, verpflichtet sich aber, das Gebäude vor dem Verfall zu bewahren. Kein schlechtes Angebot, und noch dazu ist der junge Hausbesitzer Leif überaus attraktiv. Doch es geschehen seltsame Dinge, wie von Geisterhand zerfallen Möbel zu Asche.

Nach und nach taucht Amelie immer tiefer in die Familiengeschichte der ehemaligen Hausherren ein, und auch deren Sohn Leif hütet ein dunkles Geheimnis. Als im Ort mehrere Menschen auf unerklärliche Weise zu Tode kommen, begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Schon bald gerät sie selbst ins Visier jenseitiger Mächte ...






Das Cover des Romans finde ich gut, auch wenn mich diese künstlichen Fingernägel echt stören. ^^ Die Schriftart hätte besser gewählt sein können, aber ist noch okay. Ich weiß, meckern auf hohem Niveau. Aber ansonsten passt alles. Die Farbzusammenstellung und das schöne Haus im Hintergrund. In der Buchhandlung hätte ich es sicherlich in die Hand genommen (hab es aber direkt als Ebook gekauft - daher kann ich nicht mehr dazu sagen *grins*).






Amelie ist eine junge Frau, die endlich mal normal ist. Keine besonderen Fähigkeiten und eine gluckige Mutter. Ich konnte mich direkt gut mit ihr identifizieren.
Die Handlung und der Schreibstil sind flüssig, ich konnte sofort in die Handlung eintauchen und las das Buch (fast) in einem Rutsch durch.

Die anderen Charaktere rund um Amelie finde ich gut gelungen und durchdacht. Es gibt genug Tiefe und Persönlichkeit. Das war glaube ich der erste Roman mit aktiven Geistern als Protagonist. Ich kann mich gerade nicht erinnern schon einmal einen solchen Roman gelesen zu haben. Und trotzdem fand ich es nicht gruselig (und ich bin echt eine Memme was Grusel angeht).

Das Ende hat mich überrascht und kam recht schnell, fast schon ein wenig übereilt. Schön und traurig zugleich. Ich hatte zwar mit etwas anderem gerechnet - finde es aber absolut passend! Ich habe das Buch aus der Hand gelegt und war zufrieden.






Narcia Kensing (Pseudonym von Nadine Kühnemann) hat hier einen wunderbaren Roman erschaffen, der mich in seinen Bann gezogen hat. Es ist auf jeden Fall ein Self-Publisher-Buch was sich lohnt. Mysteriös, fesselnd, spannend und übersinnlich. Klare Kaufempfehlung!

Sonntag, 19. Juli 2015

Die mit dem Werwolf tanzt - Mary Janice Davidson






Als eine Wahrsagerin des Wyndhamer Werwolfrudels prophezeit, dass die Magierin Morgan Le Fay auferstanden ist und die Welt zerstören will, macht sich Derik auf den Weg nach Kalifornien, um die böse Zauberin zu töten. Gleichzeitig sind auch die Anhänger der geheimnisvollen Artus-Sekte hinter der Magierin her, denn mit Hilfe Ihres Blutes soll der sagenumwobene König Artus wiederkehren.
Doch die attraktive, wenn auch etwas zerstreute Dr. Sara Gunn hat keinen blassen Schimmer davon, dass sie die Reinkarnation des Bösen ist. Sie macht es Derik verdammt schwer, sie einfach umzubringen - und sein halbherziger Versuch scheitert kläglich.
Da er Sara also nicht töten kann, beschließt er, dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagenund sie und die Welt zu retten. Der Schlüssel dazu könnte beim Artus-Orden in Salem liegen. Gemeinsam begeben sich Derik und Sara deshalb auf eine turbulente Reise, auf der Derik bald feststellen muss, dass es durchaus seinen Reiz hat, sich von der Verkörperung des Bösen verführen zu lassen...






Das Buch ist in typischer Manier von Mary Janice Davidson gestaltet.Wer Ihre Vampirromane rund um Betsy gelesen hat weiß was ich meine. ;)
Das Cover ist matt gehalten, der Titel und die junge Dame sind glänzend hervorgehoben. Der Zeichenstil sagt mir sehr zu und ich finde die Aufmachung schön. Ein knallbuntes Cover hätte hier auch nicht gepasst.






Der Roman ist flüssig geschrieben und liest sich leicht. 32 Kapitel verteilen sich auf insgesamt 233 Seiten - also ist jedes Kapitel durchschnittlich nur etwa 7,2 Seiten lang. Das finde ich bei solchen Romanen ganz angenehm, man kann immer schnell ein Kapitel zu Ende lesen. Irgendwie befriedigt mich das anstatt mich nur von einem Absatz zum nächsten zu hangeln.

Leider sind die Charaktere dieses Mal überhaupt nicht überzeugend und die Handlung hat gravierende Schwächen. Viele Situationen sind so überspitzt dargestellt, dass mir die Haare zu Berge standen. Leider kein Vergleich zu der lustig-lockeren Betsy. Irgendwie konnte es mich nicht packen.
Das Ende war vorhersehbar, und auch ansonsten hat mich nichts in diesem Buch überrascht.

Ich musste mich wirklich zwingen dieses Buch bis zum Schluss zu lesen. Nicht nur einmal wollte ich es in die Ecke pfeffern!






Für Fans von Mary Janice Davidson oder Werwolf-Fans ist es ein nettes Buch für zwischendurch. Alle anderen können es beruhig im Regal stehen lassen.


Samstag, 18. Juli 2015

GEWINNSPIEL!

Auf meiner Facebook-Seite findet momentan ein Gewinnspiel statt:

https://www.facebook.com/pages/Eifel-B%C3%BCcherwurm/1621843228034064

Was ihr dafür tun könnt?
Liked meine Seite und kommentiert kurz unter diesem Bild, dann seid ihr im Lostopf dabei.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 25.07.2015. Danach lose ich einen Gewinner aus, der sich eins der beiden abgebildeten Bücher aussuchen darf.

Hier geht's zu mir:
Eifel Bücherwurm auf Facebook

Montag, 13. Juli 2015

Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg - Hape Kerkeling






Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, lief zu Fuß zum Grab des heiligen Jakob – über 600 Kilometer durch Spanien bis nach Santiago de Compostela – und erlebte die reinigende Kraft der Pilgerreise. Ein außergewöhnliches Buch voller Witz, Weisheit und Wärme, ein ehrlicher Bericht über die Suche nach Gott und sich selbst und den unschätzbaren Wert des Wanderns.






Ich mag Hape. Ich mochte ihn auch schon vor dem Lesen dieses Romans. Und danach mochte ich ihn noch mehr. ^^
Die Art und Weise wie er schreibt ist erfrischend und frei von der Leber weg. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie er mit seiner Pilgermontur durch die Berge und über die Ebenen läuft (und humpelt), wie er über andere und sich selber meckert und wie er ergriffen schweigt.
Ihm kommt hierbei doch sein Beruf zugute. Als Comedian kann er schillernd und witzig schildern was ihm passiert, was er erlebt. Umso mehr ergreifen mich daher im Gegensatz dazu die sanften und ruhigen Passagen, in denen er nachdenkt und den Leser an sich heran lässt. Das ist eine Seite, die man vorher nicht von ihm kannte. Und irgendwie finde ich die sogar noch interessanter!

Das Buch lebt nicht nur davon, dass er von seinem Weg berichtet, sondern auch von den farbenfrohen Schilderungen der Natur und seinen Begegnungen mit den anderen Pilgern oder Einheimischen. Er hat die Kapitel eingeteilt in die unterschiedlichen Abschnitte des Weges. Also immer von einem Punkt zum nächsten. Das macht mir als Mehrmals-Leser dann auch Spaß, man kann immer wieder ein Kapitel lesen und dann pausieren. Denn ich habe das Buch immerhin schon vier oder fünfmal gelesen. Und dann auch noch als Hörbuch gehört.

Jedes Mal muss ich wieder lachen, schmunzeln, nachdenken, über das Leben und die Menschen sinnieren, wundern, reflektieren und staunen. Bei jedem neuen Durchlesen entdecke ich neue Passagen, die mir vorher nicht wichtig erschienen, und die plötzlich neuen Sinn ergeben. Das Buch begleitet mich und macht mir Mut. Und man muss nicht christlich oder religiös sein! Natürlich wird dieses Thema auch behandelt (geht ja auch nicht anders auf einem Buch über einen christlichen Pilgerweg), doch ich finde es geht eher um den Menschen an sich, das Miteinander und das Leben.






Mit seinem Roman über das Pilgern auf dem Jakobsweg hat Hape nicht nur mich angesprochen, sondern den Zahn der Zeit getroffen! Viele pilgern seitdem sie dieses Buch gelesen haben. Manche kannten diese "Form des Wanderns" vorher überhaupt nicht.
Immer wieder lesbar, ein tolles Buch! Ich würde sogar 10 von 5 Sternen geben, könnte ich es. Wisst ihr was? Das mache ich sogar:


Übrigens kann ich das Hörbuch besonders empfehlen! Hape liest es selber und es ist einfach toll. Ich habe es auch schon mehrfach gehört und kann dabei wunderbar abschalten.

Freitag, 10. Juli 2015

MondSilberNacht (MondLichtSaga 4) - Marah Woolf






Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen?
Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres.
Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt.








Emma und Calum haben es geschafft und können endlich nach Ihrer Hochzeit zusammenleben. Doch auch im Meer lauern viele Gefahren! Und so wird Emma wieder zum Spielball böser Mächte, muss gegen sie und sich selber kämpfen, über sich hinauswachsen und der Welt die Stirn bieten.
Neue Freunde und neue Feinde begegnen dem verliebten Paar. Doch auch das Zusammenleben stellt sie auf die Probe. Ob sie endlich Frieden finden können? Oder alles ins Chaos stürzt?

Ich fand das Buch schön. Es ist wie auch die ersten drei Teile flüssig geschrieben und man merkt überhaupt nicht wie schnell es "ausgelesen" ist.
Man trifft die altbekannten Charaktere und freut sich über das Wiedersehen. Die neuen Personen fügen sich wunderbar in die Geschichte ein und geben hier und da etwas Würze hinzu. ;)

Emma empfand ich an manchen Stellen als zu naiv. Als Leser hieb ich mir gegen den Kopf und fragte mich, warum sie das ganz Offensichtliche nicht sehen konnte!
Die Handlung war etwas vorhersehbar, aber das empfand ich hier nicht als schlimm. Kurz vor dem Ende war es etwas langatmig, wurde dann aber rasant schneller und plötzlich war es vorbei.

Einige Fragen blieben hierbei offen. Wer weiß? Vielleicht will Marah Woolf noch eine Fortsetzung schreiben. Immerhin war auch dieses Buch nicht geplant.






Eine gelungene Fortsetzung des MondLichtSaga. Wer die ersten drei Bände mag wird um diesen hier nicht herumkommen! Er ist zwar der Schwächste bisher, doch immer noch gut.


Montag, 6. Juli 2015

Twins - Ashley Bloom







Helena und Amanda sind Zwillinge, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Helena als angehender Hollywood-Star denkt, sie sei die Größte, und die Männer wechselt wie ihre Kleider, ist die unscheinbare Hotelangestellte Amy bescheiden und sehnt sich nach einer festen Beziehung mit einem Mann, der sie auf Händen trägt. Blöd nur, wenn dieser Traumprinz ihr ausgerechnet in Gestalt von Neil begegnet, dem Lover ihrer Schwester, mit dem Amy, indem sie sich als Helena ausgibt, für sie Schluss machen soll.






"Twins" ist ein kurzweiliger Roman mit seichten Charakteren und vorhersehbarer Handlung. 
Anfangs dachte ich, dass ich weiß wie er ausgeht. Zwischendrin kamen ein paar Wendungen und ich war mir nicht mehr sicher. Und dann kam doch das unvermeidliche Ende, wie vorher prophezeit.

Der Grundgedanke der Geschichte gefiel mir ganz gut, jedoch waren die Charaktere leider zu blass und nicht genügend ausgearbeitet. Alles verlief holter-di-polter und viel zu schnell.
Hätte die Autorin sich mehr Zeit genommen und den Roman länger verfasst, hätte dies der Geschichte gut getan. 
Der Schreibstil ist locker und lässt sich gut lesen. An einer Stelle musste ich sogar lachen, da ich den Ausdruck bisher noch überhaupt nicht kannte: "zehntausend winzige Iren tanzten Riverdance in ihrem Bauch".  






Ein netter Zeitvertreib. Wer romantische Kurzgeschichten mag liegt hier richtig.