Sonntag, 28. Februar 2016

Monatsrückblick Februar


Februar 2016

Im Februar habe ich folgende Bücher gelesen:

Witch Hunter - Virginia Boecker 400 Seiten - 2 Sterne
Harry Potter und der Stein der Weisen - J. K. Rowling 336 Seiten
Harry Potter und die Kammer des Schreckens - J. K. Rowling 368 Seiten
Selection Storys - Herz oder Krone: Band 2 - Kiera Cass 192 Seiten - 4 Sterne

Damit habe ich, trotz des wirklich beschissenen Monats, insgesamt 1.296 Seiten gelesen. 
Zwischendurch hatte ich mal das Gefühl, dass ich diesen Monat überhaupt nichts lesen werde. Doch mein geliebter Harry Potter hat mich wieder etwas aus dem Tief herausgeholt! Denn Harry wirkt bei mir wahre Wunder. Zumindest die ersten Bände. 
Ab Teil 5 ging es damals für mich bergab. Aber die letzten Bände habe ich bisher auch nur auf Englisch gelesen. Die deutsche Version wird also eine Premiere sein. :) Ich bin gespannt!

Donnerstag, 18. Februar 2016

Witch Hunter - Virginia Boecker



Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.


Das Design hat mich von Anfang an total umgehauen. Es ist außergewöhnlich. Ich habe nichts gefunden, was mir nicht gefällt. Schaut euch allein schon das Cover an. Klasse! Und wenn man den weißen Schutzumschlag des Buches entfernt findet man darunter ein bläuchlich gebundenes Buch mit goldenen Prägungen. Der Schlüssel taucht sowohl im Schriftzug auf, als auch noch einmal groß auf der Front. Vorne sind dann auch noch diese beiden Symbole, die mich so an DNA-Stränge erinnern, abgebildet. Sie tauchen auch am Beginn jedes Kapitels noch einmal auf. Sehr liebevoll umgesetzt. Lediglich das Lesebändchen fehlt. 



Vielleicht fragt ihr euch, wie ich das Buch jetzt schon rezensieren kann obwohl es erst am 18.03. erscheinen wird? Ich habe bei einer dtv Blogger Aktion mitgemacht und das Buch vorab erhalten. Mein erstes Buch von einem Verlag, ich war so aufgeregt! 

Leider habe ich mich, nachdem ich mich so auf das Buch gefreut habe, wirklich schwer damit getan. Ich habe es am 14.01. begonnen und heute, am 18.02., erst beendet. Für gerade mal 400 Seite ist das echt lange! Ich habe das Buch immer und immer wieder weggelegt, da es mich nicht gepackt hat. Mehr als 2-3 Seiten am Stück fielen mir schwer. Und dabei habe ich es sogar überall mit hingenommen. Entsprechend sieht mein Leseexemplar jetzt auch aus. Ich habe es wirklich versucht, aber irgendwie musste ich mich die ganze Zeit dazu quälen es zu lesen. 

Die Geschichte hat durchaus Potential. Die Idee gefällt mir sehr gut. Der Einstieg war auch spannend und ich sah mich schon gedanklich die nächsten Stunden total im Buch versinken. Doch dann flachte die Spannung ab. Ich schaute fassungslos auf die Seiten und fragte mich, was da gerade passiert. Zu diesem Zeitpunkt habe ich das Buch das erste Mal weggelegt. Und besser wurde es danach auch nicht mehr.

Die Protagonistin Elisabeth wird anfangs als knallharte Hexenjägerin vorgestellt, stolpert dann aber wie Fran Fine aus "Die Nanny" von einer Ungeschicklichkeit in die nächste. Und so soll sie jahrelang die schrecklichsten Prüfungen überlebt haben???
Allgemein werde ich mit ihr nicht warm. Er werden zwar ein paar Fakten in den Raum gestreut um der Figur mehr Tiefe und einen Hintergrund für Ihre Handlungen zu geben, aber dieser Eindruck entsteht bei mir einfach nicht. So bleibt sie für mich flach gezeichnet.
Und dieses Gefühl habe ich auch bei den anderen Personen. Irgendwie fehlt mir der Eigenantrieb. Warum handelt die Person so wie sie es tut? Da muss es mehr als nur einen Grund geben...
Es ist auch zu keinem Zeitpunkt einmal ein klares Bild einer Figur vor meinem Auge erschienen. Sie wurden meiner Meinung nach schlecht beschrieben. Meine heimliche Sympathieträgerin ist Fifer. Sie ist die einzige, bei der ich eine gewisse Verbundenheit gefühlt habe.

Ich muss auch hinzufügen, dass mich der Schreibstil der Autorin total durcheinander gebracht hat. Gedanklich habe ich die Sätze oft umformuliert, damit sie sich für mich besser anhörten.

Die obligatorische Liebesgeschichte, die in diesem Band nur als kleine Knospe beginnt, kann man getrost außer Acht lassen. Ich denke darauf wird die Autorin in den nächsten Bänden mehr eingehen.

Gut finde ich, dass das Buch einen für mich passenden Schluss hat. Die letzten 40 Seiten habe ich am Stück gelesen, weil hier tatsächlich noch einmal leichte Spannung aufgebaut werden konnte. Der große Showdown fehlt jedoch leider.
Es werden genug Fragen und Handlungsstränge offen gelassen um noch weitere Bände anfügen zu können. Zum Glück gibt es keinen fiesen Cliffhanger, wie es momentan so in Mode ist. Ich kann das Buch beruhigt ins Regal stellen und damit abschließen. Die folgenden Bände werde ich voraussichtlich nicht lesen. 


Ich bin sehr traurig, dass bei diesem Buch der Funke zu mir nicht übergesprungen ist. Ich hatte hohe Erwartungen, die leider nicht erfüllt wurden. Für den tollen Gedanken hinter der Story, der leider nicht so umgesetzt wurde wie ich es mir gewünscht habe, gibt es von mir 2 Sterne.


Mittwoch, 17. Februar 2016

Cinderella kann mich mal! - Cindi Madsen



Darby Quinn hat ein Hühnchen mit Cinderella zu rupfen, aber gewaltig. Denn sie und all die anderen Märchen-Kumpaninnen sind doch schuld an dem Dilemma, dass die Suche nach Mr. Right nichts werden kann. Prinzen gibt es im wahren Leben nun mal nicht! Deshalb hat Darby beschlossen, das Thema Liebe und Männer ein für alle Mal zu begraben. Kein schlechter Plan – wäre da nicht ihr unverschämt gut aussehender Nachbar Jake, der ihre fein zurechtgelegten Dating-Regeln außer Gefecht setzt. Sorgt er vielleicht für Darbys Happy End?


Auffällig, quietschig bunt und unverkennbar ein Froschkönig. Ich musste direkt an eine Liebesgeschichte denken über eine Frau auf der Suche nach ihrem Prinzen. Mir gefällt das minimalistische Design.


Da ich bei dem Design in Pink mit dem Krönchen (und dann auch noch dem Vornamen der Autorin) eher an Cindy aus Marzahn denken musste, las ich zunächst die Leseprobe. Die hat mir dann aber mit ihrem schwungvollen Stil so gut gefallen, dass ich das Buch direkt gekauft habe.

In der Geschichte vergleicht die Protagonistin Darby ihre Exfreunde mit Disney-Prinzen. Was sie da alles analysiert und feststellt ist herrlich und einfallsreich. Darauf wäre ich nicht gekommen. Und als eingefleischter Disney-Fan wollte ich unbedingt wissen, was sie da so alles herausfindet. Es erinnert mich auch an "Sex and the City" in der Carrie ihre Verflossenen versucht zu verstehen. Männer, das letzte große Rätsel der Neuzeit...

Darby selber gefällt mir als Charakter nur so lala. Sie ist sehr zynisch (eigentlich nichts Schlechtes), will aber im Grunde ihres Herzens doch so erobert werden wie im Märchen. Der berühmte Schutzwall lässt grüßen. Dafür gibt es aber einige andere sympathische Charaktere, die das wettmachen.

Ab 50% des Buches zieht sich die Geschichte leider etwas. Andauernd wiederholt sich Darby. Das hat genervt und ging dann sogar so weit, dass ich das Buch ein paar Tage weggelegt habe um eine Pause zu machen und etwas anderes zu lesen. Des Rest des Buches verlief wie von mir erwartet und hätte auch gerne einen Ticken kürzer sein können.

Dieses Buch ist nett für zwischendurch. Es hat mich durchaus unterhalten, hatte aber auch seine Längen. Daher gibt es von mir gute 3 Sterne.


Freitag, 12. Februar 2016

Top 100 gratis im Kindle Shop - 12.02.2016

Bei den kostenlosen Büchern auf Amazon habe ich wieder ein paar Neue für euch gefunden. 
Viel Spaß!

Allgemeine Hinweise:
Bitte beachtet, dass Amazon momentan die Preise sehr sprunghaft anpasst. Was jetzt kostenlos ist kann in 5 Minuten schon wieder kostenpflichtig sein. Also werft bitte einen Blick auf den Preis um sicher zu gehen. ;) 
Gerne könnt ihr mir Bescheid geben, falls ein Buch wieder kostenpflichtig ist. Dann nehme ich es aus der Liste raus.

Dienstag, 9. Februar 2016

Top 100 gratis im Kindle Shop - 09.02.2016



Bei den kostenlosen Büchern auf amazon habe ich wieder ein paar Neue für euch gefunden. Bitte beachtet, dass amazon momentan die Preise sehr sprunghaft anpasst. Was jetzt kostenlos ist kann in 5 Minuten schon wieder kostenpflichtig sein. Also werft bitte einen Blick auf den Preis um sicher zu gehen. ;) Viel Spaß!


Freitag, 5. Februar 2016

Post vom Drachenmond Verlag

Juhu, sie ist endlich da!

Ich habe wundervolle Post vom Drachenmond Verlag bekommen. Dort gab es vor kurzem ein Treffen einiger Autorinnen, die alle parallel fleißig signiert haben und man konnte vorab seine Signierwünsche äußern.

Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Da "Die vierte Braut" für mich schon zu den diesjährigen Highlights zählt habe ich es direkt geordert. 
"Divinitas" habe ich auf Verdacht gekauft. Aber ich habe bisher nur Gutes gehört. Daher hoffe ich einfach, dass es schön sein wird.

Schaut euch mal die tollen Widmungen an:
Postkarten bzw. Lesezeichen wurden auch noch beigelegt, obwohl ich nicht einmal gefragt habe. ^^ Übrigens hat die Postkarte von "DvB" eine total klasse Haptik. Richtig samtig. Wirklich außergewöhnlich. Und eine der Karten wurde sogar auch noch unterschrieben (hoffentlich haben die Autorinnen jetzt alle keine Handschmerzen bei den ganzen Autogrammen - hihi). Auch süß ist der Krönchen-Stempel, den ich erst beim zweiten Hinsehen entdeckt habe. Einfach herzig.

Und als wäre das nicht genug haben sie auch noch ein paar süße Kleinigkeiten hinzugepackt. Ich hatte eine Postkarte mit Unterschrift von Astrid und einem Tee dran, einen Kugelschreiber, ein Plätzchen und eine Mini-Milka-Schokolade in meinem Paket. So süß! Vielen Dank, liebe Astrid! Man merkt wirklich, dass du mit Herzblut dabei bist.
Der einzige, ganz kleine Wermutstropfen für mich: Auf der Rückseite von Divinitas ist der untere Rand abgeschnitten. Wenn man vom oberen Rand ausgeht sieht alles gut aus, aber unten ist das Logo, der QR-Code und das Label angeschnitten. Das fiel mir direkt auf, da ich auf sowas immer achte. Aber ich kann gut damit leben, es stört mich nicht besonders. Da ist mir die Vorderseite des Buches wichtiger und der Buchrücken. ;)